Das "böse" Google!

2

Attraktives Video über die vermeintlichen ‚Evil Services‘ von Google.

In einer dynamisch geschnittenen Visualisierung werden Google’s Produkte als „böse“ dargestellt.

Attraktives Video von Googles Produkten

Ich finde die Diskussion um Google als „Datenkrake“ (Wikipedia) belustigend: Jetzt wo Microsoft etwas schwächelt und von einem erfolgreicheren Unternehmen abgelöst wird, hat man den neuen allgemeinen „Feind der Gesellschaft“ ausgemacht…

Meines Wissens MUSS niemand die Dienste von Google in Anspruch nehmen. Für alle ihre Produkte gibt es Alternativen. Allenfalls weniger Effiziente, aber das macht ja genau ihren Erfolg aus…

In Deutschland klagen die Presseverlage in bester Google-Paranoia über den Datenklau durch Google und dass Andere mit ihren Inhalten Geld verdienen.

Wenn sich Search-Engines als Einnahmequelle für redaktionelle Inhalte etablieren, weshalb bauen sie dann nicht selbst eine Search-Engine für ihre wertvollen Inhalte?

Oder wenn sie das nicht wollen, weshalb sperren sie dann ihre Inhalte nicht einfach für Google & Co.?
Das dürfte auf der Website mit einer einzigen Zeile Code zu bewerkstelligen sein:
<meta name=’robots‘ content=’noindex,nofollow‘ />

Damit könnten sie sich all den Ärger und Leitartikel und neuen Gesetze sparen! (Leistungsschutzrecht: Nicht nur Google soll zahlen)

Interessanterweise läuft die Diskussion schon seit Jahren. Und immer noch scheint niemand eine valable Antwort auf Google’s Dienstleistungen zu haben.

Wie ineffizient ;-)

Und überhaupt gibt es ja sogar in unserer Gesellschaft noch viele Mitbürger, die nicht googlebar sind: Man findet sie nicht in Search-Engines. Es ist also ebenso möglich, der „Datenkrake“ zu entgehen, wie ohne Internet zu überleben…

Woher kommt dann die ganze Aufregung?

War nicht bis vor kurzem Microsoft das „Böse“ schlechthin?
Jetzt ist es Google?
Morgen sind es die Chinesen?
Ãœbermorgen die Inder?

Einfach wer gerade am Erfolgreichsten ist?

Ausser Federer natürlich. Der lächelt immer so nett!

Danke fürs teilen meines Beitrags ;-)

Wer schreibt hier?

Walter Schärer bloggt über neuste Internet-Trends im Online Marketing, Social Media, Blogs, Web Analytics, SEO, Mobile und so.

2 Kommentare

  1. Rupert Murdoch schlägt seit längerem dieselbe Pauke. Auch seine Verlage könnten die Suchroboter einfach aussperren, aber offenbar erfolgen z.B. über 25% der Zugriffe auf das Online-Wall-Street-Journal via die Google Search Engines; siehe diesen NZZ-Artikel, der Zahlen liefert: Aufstand gegen Google

Hinterlässt Du einen Kommentar?