Social Media Blog von Walter Schärer

Thank You Economy: Flattr – Freiwillig für Inhalte bezahlen

3

Flattr – Ein neuer Dienst für Social Micropayments.

„Flattr“ ist ein Wortspiel aus dem Englischen ‚to flatter‘ – schmeicheln – und Flat Rate: Man „schmeichelt“ Inhalten im Web, indem man auf deren Flattr-Icon klickt. Und eine Flat Rate ist es deshalb, weil alle angeklickten Inhalte den gleichen (Micro-)Betrag überwiesen erhalten.

Erklärung der Funktionsweise von Flattr:

Internet Surfer laden ihr Flattr-Konto mit einem frei wählbaren Betrag auf und verteilen diesen durch Klicks auf ihre Lieblingswebseiten, die Flattr-Icons haben. Ende Monat wird der zuvor eingestellte Betrag von 2 bis 20€ auf alle geflatterten Webseiten verteilt.

Micropayment: Flattr Dashboard

Einstellung des zu verteilenden Betrages

Blogger und andere Inhalteanbieter können sich auf diese Weise einen kleinen Beitrag an ihre Aufwände sichern.

Noch ist der Dienst in der geschlossenen Beta-Phase und entsprechend gibt es noch wenige Websites, bei denen man „spenden“ kann. Aber das Medienecho ist erstaunlich für einen aus Schweden stammenden Dienst. Zudem stammen bisher überproportional viele Beiträge aus dem deutschsprachigen Raum.

Update 12.8.2010: Heute wurde das Ende der Beta-Phase angekündigt, jetzt können sich alle für Flattr.com registrieren.

Einen guten Beschrieb des Dienstes findet man bei Netzwertig.com und eine Liste mit Schweizer Flattr-Websites findet sich bei Sprain.ch

Ein sehr ähnliches Social Micropayment Konzept wurde von SprinklePenny.com angestrebt. Dort waren aber offensichtlich zu wenig Entwickler- und Marketingressourcen involviert.
Auch mit relativ wenig Ressourcen am Start ist yourcent. Das Design wird dort offensichtlich eher technisch dominiert. Zudem ist die mangelnde Search-Engine-Optimierung des Blogs nicht dienlich, um grosse Massen von Besuchern anzuziehen.

Kachingle.com

Ein ähnlicher Dienst heisst Kachingle. Die Gründerin erklärt das Konzept hier.

In Deutschland führt Carta die Kachingle-Charts an. Carta hat als erste deutsche Webseite Kachingle als Option für die Zukunft von Paid Content aufgegriffen.

Einen Vergleich zwischen Flattr und Kachingle findet man hier.

Gemäss der Zusammenfassung bei neunetz.com eignet sich Kachingle eher für Blogs mit Stammleserschaft und das honorieren eines Gesamtangebotes, Flattr eher für das honorieren von einzelnen Artikeln.

Payme Credit

Ein weiterer Social Micropayment Dienst ist
Payme Credit. Führt das zum Ende der Geiz-is-geil Gesellschaft?

Ob sich solche Micropayment Systeme gegenüber PayPal durchsetzen werden?

Rewrd.com

Noch in der frühen Beta-Phase befindet sich Rewrd.com

Man lädt per Kreditkartenzahlung zwischen 50 Cents und 5 Dollar hoch. Damit kann man 15 Tage lang Inhalte „rewarden“, einzelne Artikel auch mehrmals. Nach 15 Tagen erfolgt die anteilsmässige Auszahlung an die entsprechenden Website-Betreiber. Sie erhalten den prozentualen Anteil aus dem gesamten eingezahlten Betrag.

Dieses Konzept scheint mir aufwendig:
– Als Unternehmen von Anamo, einem grossen Retailer, kann/muss Rewrd.com bei den Kreditkartenherausgebern für kosteneffiziente Abwicklung der Kleinbeträge sorgen
– Ich möchte nicht alle 15 Tage einen Micro-Betrag einzahlen

Aktuell hat es erst eine Handvoll Anbieter mit Rewrd-Button.

Sofatutor

Sofatutor fokussiert auf bezahlte Schulungsvideos. Eine kleine Nische für studentische Benutzer, die notorisch an Geldmangel leiden…

Video über die Benutzung von Sofatutor

Share.

About Author

Walter Schärer bloggt über neuste Internet-Trends in Social Media, Blogs, Web Analytics, SEO, Mobile und Web 2.0

3 Kommentare

  1. Hi from Rewrd,
    First of all I am sorry, but my Deutsch are rusty, so i will speak in English.
    Here http://status.rewrd.com/post/560683230/a-new-social-web-a-new-revenue-model is a great post on how Rewrd works, and were the money go.

    In short, Creatos that use Rewrd can withdraw their money, just like Adsense, to their PayPal or Bank Account. The truth is that the withdraw bit is still Experimental. This whole concept is very new, and we are trying to balance the simplicity(something that Rewrd is really focusing on), and ease of use.

    Thanks.

    P.S. We would be really excited if you installed some Rewrd Buttons on your site. I am sure that your feedback would be very insightful.

  2. Inzwischen habe ich sowol Flattr als auch Kachingle bei mir im Blog eingebaut. Mal schauen, wie die sich bewähren. :)

    Persönlich finde ich die Idee dahinter super. So können die Leser dem Autor etwas geben, wenn sie wollen; es ist jedoch kein „müssen“.

  3. Pingback: Social Micropayment: Flattr und Kachingl? | Geld verdienen im Internet? Wirklich?

Leave A Reply